Menu
Notebook-Verleih für bedürftige Studierende startet

Notebook-Verleih für bedürftige Studierende startet

Von in Beispiele geförderter Projekte am 16. März 2021


Eckard Wohlgehagen und Susanne Hauswaldt (links) überreichen im Namen der Ecki Wohlgehagen Stiftung und der Bürgerstiftung Notebooks an AStA-Vorstandsmitglied Lisa Zeuke
Foto: Luca Kienle / AStA TU Braunschweig

“Das hätte ich nicht gedacht! Ich hätte erwartet, dass alle Studierenden heutzutage einen funktionierenden Rechner haben.” Eckard Wohlgehagen war zunächst überrascht von der Idee, einen Notebook-Verleih für bedürftige TU-Studierende einzurichten. “Für die meisten gilt das auch.” erläuterte Lisa Zeuke aus dem AStA-Vorstand, “Aber es gibt beispielsweise Studierende, die sie sich ein Notebook mit ihren Geschwistern teilen müssen. Vor Corona hat das vielleicht halbwegs funktioniert, aber aktuell läuft das Lernen an der Uni und der Schule fast komplett über den Computer.”

Nach einer Studie der TU Braunschweig können derzeit bis zu 300 TU-Studierende ihr Studium kaum weiterführen, weil ihnen die passenden Geräte fehlen. Ohne einen modernen Computer mit Webcam, Mikro und stabiler Internetverbindung ist die Teilnahme an den Online-Seminaren und -Vorlesungen nicht möglich. Und auch Prüfungen finden zunehmend online statt. Wem die Mittel für einen Rechner fehlen, der hat schlechte Karten: Studierendenjobs gibt es wegen Corona kaum.

Um solchen Studierenden zu helfen, gründete der AStA der TU Braunschweig mit Unterstützung des Hochschulbundes jetzt einen Notebook-Verleih. Dieser startet mit 21 hochwertigen Notebooks – dank der Fördermittel von Braunschweiger Stiftungen. Auch an die Umwelt ist gedacht: Der Hochschulbund kaufte gebrauchte, generalüberholte Geräte. Und so freut sich Stiftungsvertreter Eckard Wohlgehagen, dass es im nächsten Sommersemester losgeht. Denn Lisa Zeuke berichtet:  “Wir haben den Verleih bisher noch nicht aktiv beworben – und dennoch sind bei uns schon mehrere Anfragen von Studierenden eingegangen.”

 

Der TU-AStA und der Hochschulbund bedanken sich für ihre Unterstützung herzlich bei: